Solar-Bürger-Genossenschaft die unabhängige Freiburger Energie-Genossenschaft

Aktuelle Termine  für interessierte Bürger

Stadtteilzentrum Vauban Haus 037
Alfred-Döblin-Platz 1, 79100 Freiburg
fon: 0761 / 88 79 25 72
mail: post(at)haus037.de | www.haus037.de

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Wahl der Versammlungsleitung und des Protokollanten/ der Protokollantin

3. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit

4. Verabschiedung des Protokolls der letzten Generalversammlung

5. Bericht des Vorstandes zur Arbeit der Solar-Bürger-Genossenschaft eG

6. Vorlage des Jahresabschlusses 2019 durch den Vorstand und Vorschläge zur Verwendung des Jahresüberschusses

7. Bericht des Aufsichtsrates

8. Feststellung des Jahresabschlusses 2019 und Beschlussfassung der Generalversammlung über die Verwendung des Jahresüberschusses

9. Beschlussfassung über Entlastung von a) Vorstand b) Aufsichtsrat für 2019

10. Ausblick und Strategien

11. Verschiedenes

 

Das Seminar wird von der innova eG organisiert und in Kooperation mit der Solar-Bürger-Genossenschaft eG am 6. März 2020 in Freiburg-Tiengen angeboten.

Im Fokus steht, wie Projekte mit kalter Nahwärme realisiert werden können, welche Fördermittel zur Verfügung stehen, aber auch wie die künftigen Nutzer sich an den Projekten beteiligen können.

Worum geht es bei der „kalten Nahwärme“?
Die Kombination von kalten Nahwärmenetzen mit Photovoltaikanlagen kann in Zukunft für Neubaugebiete eine klimaneutrale und gleichzeitig kosteneffiziente Strom- und Wärmeversorgung darstellen.
Der große Vorteil von kalten Wärmenetzen im Vergleich zu einem herkömmlichen Wärmenetz liegt darin, dass diese mit einem geringen Temperaturniveau betrieben werden können, keine gedämmten Wärmenetze benötigen und der Wärmeverlust gering bleibt. Für die Wärme sorgen bei den Endverbrauchern Wärmepumpen, die idealerweise mit Strom aus Erneuerbaren Energien bedient werden. Diese innovative Lösung spart nicht nur Energie, sondern ist auch für den Geldbeutel und für die Umwelt gut.

Wer ist die Zielgruppe?
Das Seminar richtet sich insbesondere an Energiegenossenschaften, die sich in diesem Geschäftsfeld engagieren wollen sowie Verantwortliche von Kommunen für Neubauprojekte.

Anmeldung
Das Seminar wird aus Projektmitteln des Umweltbundesamtes gefördert, weshalb keine Tagungsgebühren erhoben werden. Wenn Sie Interesse an dem Seminar haben, ist eine schriftliche Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! dennoch erforderlich. Es steht nur noch eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.
Der Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2020.

Weitere Informationen zum Programmablauf und Veranstaltungsort finden Sie hier:

https://www.wilabonn.de/images/Bilder_Webseite/Genossenschaften/Seminar_Kalte_Nahwrme_mit_Energiegenossenschaften_end.pdf
Für inhaltliche Fragen steht Dr. Burghard Flieger unter der Telefonnummer 0761/709023 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Wahl der Versammlungsleitung und des Protokollanten
3. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit
4. Verabschiedung des Protokolls der letzten Generalversammlung
5. Bericht des Vorstandes zur Arbeit der Solar-Bürger-Genossenschaft eG
6. Bericht über die gesetzliche Prüfung und Beschlussfassung über den Umfang der Bekanntgabe des Prüfungsberichts
7. Vorlage des Jahresabschlusses 2018 durch den Vorstand und Vorschläge zur Verwendung des Jahresüberschusses
8. Bericht des Aufsichtsrates
9. Feststellung des Jahresabschlusses 2018 und Beschlussfassung der Generalversammlung über die Verwendung des Jahresüberschusses
10. Beschlussfassung über Entlastung von a) Vorstand b) Aufsichtsrat für 2018
11. Mitgliederworkshop zum Mitgliedernutzen
12. Ausblick und Strategien
13. Verschiedenes

Programm:
12:15 Begrüßung und Eröffnung durch Hans Lehmann, Vorsitzender des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee e.V.
12:30 Prof. Andreas Matzarakis: „Stadtklima vor dem Hintergrund des Klimawandels am Beispiel von Freiburg“
13:15 Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker: „Klimaschutz und Energiewende – wieder im Zentrum des Interesses“
14:15 Dipl.-Ing. Ronny Meyer: „Hallo Altes Haus, Lust auf ein neues Leben?
15:45 Dipl.-Ing. Ingo Falk: „50% weniger Energie im Haushalt? – Kein Problem!“
16:30 Speed-Talk: Diskussionsrunde zu den Themen „Sanieren und Energieeffizienz“, Leitung Dipl.-Ing. Ronny Meyer

Infostände 11.30-18.00h

Programmdownload

Die Solar-Bürger-Genossenschaft ist dabei und möchte dazu einladen, dass
Freiburger Nachbarn mehr miteinander über Energie sprechen.
Oft stehen mehrere Gebäude ähnlicher Bauart nebeneinander mit ähnlichen
Energieanlagen und ähnlichen Baujahren.
Wenn die Heizungsanlage in die Jahre gekommen ist, ist es nicht leicht,
eine zeitgemäße und klimafreundliche Lösung zufinden.
Die vielen Anforderungen auf der einen Seite und die vielen
Möglichkeiten auf der anderen Seite überfordern den Einzelnen.
Aber warum alleine kämpfen - im Team lösen sich die Probleme doch fast
von selbst!
Auf dem Dreisamhock möchten wir daher am 8. September zwischen 12:30 und
14:00 dazu aufrufen, sich zu vernetzen und die Herausforderung gemeinsam
anzugehen.
Angesprochen sind sowohl Anwohner, bei denen in den nächsten Jahren ein
Heizungstausch ansteht, als auch Leute mit Erfahrung, bei denen für das
Gebäude, in dem sie wohnen oder an dem sie beteiligt sind, schon eine
gute Lösung gefunden wurde und die ihre Erfahrungen gerne teilen möchten.
Bringt/Bringen Sie ein paar Infos über Euer/Ihr Haus mit: wie alt ist
es, wie alt ist die Heizung, wie wird es überhaupt beheizt, wieviele
Parteien und wieviele Personen wohnen ungefähr darin?

Da es an dem Nachmittag viele interessante Vorträge gibt, sind auch die
willkommen, die nur kurz ihr Interesse an einer Vernetzung bekunden möchten.

Die Versammlung findet statt am

Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 17:00
im Gemeinschaftsraum des Mietshäusersyndikatsprojektes schwereLos

Arne-Torgersen-Str. 7
79115 Freiburg i. Br.
Der Zugang ist barrierefrei.

Wegbeschreibung:
Lageplan: https://goo.gl/maps/6BSeTg68ydr

ÖPNV: Haltestelle Pressehaus, Stadtbahn Linie 5, Bus Nr. 11 und Regionalbusse:
https://www.vag-freiburg.de/fahrplan-linien/haltestelle/stage/show/61.html
Parken ist auf dem Gelände möglich.